Musikpädagogik

Mit Musik lassen sich viele Menschen erreichen. Nicht nur im alltäglichen Leben eines jeden Menschen nimmt Musik eine Vermittlerrolle ein. Auch im Bildungswesen spielt sie eine nicht zu unterschätzende Rolle. Der Zusammenhang zwischen Musik und Mensch und das gegenseitige Wirken beider Faktoren aufeinander wird in der Wissenschaft der Musikpädagogik untersucht. Früher wurde in diesem Zusammenhang noch nicht von der Pädagogik, sondern von der Musikerziehung gesprochen. Inzwischen ist Musikpädagogik jedoch zu einem weiten Feld geworden. Besteht man eine künstlerische Eingangsprüfung und hat einen allgemeinbildenden Schulabschluss vorzuweisen, steht die Möglichkeit zur Verfügung, ein musikpädagogisches Studium aufzunehmen. Lehrtätigkeiten sind im Anschluss an diesen Studiengang genauso möglich wie eine Arbeitsaufnahme in der Forschung.

Die Musikpädagogik ist in mehrere Bereiche einzuteilen. Einerseits setzt sie sich zu einem kleinen Teil mit der Didaktik in der Musik auseinander. Weitere Bereiche sind die Instrumental- und Gesangspädagogik. Aber auch die elementare Musikpädagogik zählt zum umfangreichen Thema. Der Interessierte kann im Rahmen eines musikpädagogischen Studiums zudem einen Einblick in die Pädagogik des lebenslangen Musiklernens gewinnen. Des Weiteren darf die vergleichende Musikpädagogik nicht außen vor gelassen werden. Diese beschäftigt sich mit Musik und deren Vermittlung in anderen Ländern der Erde. In einem musikpädagogischen Studium beziehungsweise in Forschungsinitiativen wird verschiedenen Fragen auf den Grund gegangen. So wird beispielsweise gefragt, wozu Musik überhaupt einer Vermittlung bedarf. Ebenso wird analysiert, welche Inhalte es zu vermitteln gilt und welches dabei die wichtigsten Themen sind. Untersucht wird auch, auf welche Art und Weise die Vermittlung erfolgt. So muss unter anderem herausgearbeitet werden, in Form welcher Medien eine Vermittlung musikpädagogischer Werte und Grundsätze sinnvoll und angemessen ist.

Allgemeine wissenschaftlich gewonnene Erkenntnisse aus dem Bereich der Pädagogik fließen in die Musikpädagogik und deren Verbesserung ein. So ist zu beobachten, dass Menschen eher dazu geneigt sind, eine Herausforderung anzunehmen, wenn sie motiviert sind und eine positive Grundeinstellung vorliegt. Diese durch Musik zu erreichen, ist wesentlicher Bestandteil musikpädagogischer Untersuchungen. Die musikpädagogische Arbeit soll herausfordern, jedoch nicht überfordern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *