Fernstudium Musikpädagogik

Die Fachrichtung der Musikpädagogik ist bisher an keiner Fernuniversität verzeichnet und kann ausschließlich an Universitäten, Hochschulen und Musikhochschulen absolviert werden. Die zahlreichen Seminare und Prüfungen erfordern das Arbeiten in beziehungsweise mit Gruppen. Nicht nur pädagogische, musikhistorische und wissenschaftliche Faktoren werden vermittelt und ergründet. Auch die Leitung eines Chores und das Zusammenspiel mit einem Orchester werden gelehrt und am Ende der Studienzeit geprüft. In den speziellen Fachgebieten ist eine Begleitung sowie die Anleitung durch Lehrkräfte sehr wichtig. Das Studium ist sehr praxisnahe, was das Erlangen der zahlreichen Schlüsselkompetenzen erleichtert. Ein berufsbegleitendes Studium der Musikpädagogik ist an Fachhochschulen möglich. Hierzu ist es erforderlich, an festgelegten Wochenenden Seminare zu besuchen. Außerdem finden auch solche Seminare statt, die eine gesamte Studienwoche umfassen. Im Bereich der Musikpädagogik ist es von Vorteil, einige Praktika zu absolvieren, um das Erlernte zu festigen und auszuprobieren.

Grundvoraussetzungen für die Zulassung zum Studium sind ein Abitur oder ein abgeschlossenes Lehramtsstudium. Zudem muss eine Aufnahme- beziehungsweise Zulassungsprüfung absolviert werden. Ihr Inhalt unterscheidet sich in den einzelnen Bundesländern. Des Weiteren kommt es darauf an, ob der Student sich für ein Studium auf Lehramt oder für den Bachelorstudiengang entscheidet. Prüfungen können in den Bereichen Gesang, Instrumentenspiel, Rhythmik sowie Bewegung und Tanz erfolgen. Zuweilen ist auch eine Prüfung in der Gruppe vorgesehen. Hier wird beispielsweise eine vorbereitete Lehrprobe abverlangt. Im Verlauf ihres Studiums werden die Absolventen umfassend auf ihren späteren Beruf vorbereitet. Das Ziel ist es, jedem Menschen die Teilhabe am musikalischen Leben zu ermöglichen. An Schulen und weiteren sozialen Einrichtungen dürfen sie beispielsweise Instrumentalunterricht erteilen. Sie haben zudem die Möglichkeit, an Konservatorien oder Hochschulen für Gesang zu arbeiten. Nach Abschluss eines Masterstudienganges ist es ihnen auch möglich, in der Forschung Fuß zu fassen. Hierfür wird ihnen der innerbetriebliche Verwaltungsablauf nahegebracht. Musikpädagogen haben darüber hinaus die Option, eigene Konzepte zu erarbeiten und diese auf dem freien Markt anzubieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *