Aufgaben von Headhuntern neben Personalberatung und -management

Headhunter werden von Unternehmen aller erdenklichen Branchen gern herangezogen, damit diese sprichwörtlich auf die Jagd nach kreativen Köpfen gehen. So fungieren sie als Personalberater und unterstützen Firmen dabei, genau die richtigen Mitarbeiter für die eigenen Anforderungsprofile zu finden.

Oftmals werden Headhunters mit Personalvermittlern gleichgesetzt. Hierbei handelt es sich jedoch um einen Irrtum, da sich die Arbeitsweise beider Berufe in vielen Punkten erheblich voneinander unterscheidet. Headhunter suchen ausschließlich nach Personal, wenn es in Unternehmen vakante Stellen auf Führungspositionen zu besetzen gilt. Weiterhin charakterisierend für die Arbeitsweise eines Headhunters ist, dass er exklusiv nach neuem Personal sucht.

Headhunter – helfen bei der Besetzung von Führungspositionen

Zumeist vereinbart der Headhunter mit den Unternehmen, von welchen er beauftragt wurde, ein festes Budget, wonach sich letztendlich auch das Honorar orientiert.

Headhunter lesen sich jedoch keinesfalls durch einen großen Stapel von Bewerbungen. Sie suchen vielmehr individuell nach einem Mitarbeiter, der in die Führungsriege des Unternehmens passt. Diese Suche läuft auch nicht über den regulären Arbeitsmarkt, beispielsweise über Jobportale. Der Headhunter spricht potenzielle Mitarbeiter stets auf direktem Wege an.

Weitere Aufgaben, die von Headhuntern übernommen werden

Bei hshs Executive Search, Personalberatung und Headhunter, können interessierte Unternehmen einen wahren Spezialisten in Auftrag nehmen, der sich sodann um die adäquate Besetzung der vakanten Stellen auf Führungsebene kümmern wird.

Das Leistungsspektrum eines Headhunters umfasst alle rechtlich einwandfreien Maßnahmen, die angewendet werden können, um qualifizierte Fachkräfte und Spezialisten anzusprechen und diese für Führungsaufgaben vorzuschlagen. Wirbt der Headhunter um einen Mitarbeiter, so übernimmt er lediglich eine vermittelnde Funktion. Ein konkretes Angebot, beispielsweise in Bezug auf das zu erwartende Gehalt und hinsichtlich weiterer Stellenmerkmale, kann dem betreffenden Mitarbeiter später nur vom Unternehmen selbst unterbreitet werden.

Nachdem der Headhunter für das beauftragende Unternehmen auf die Suche nach einer Fachkraft gegangen ist und diese gezielt angesprochen hat, versucht er beide Seiten zusammenzubringen. Er prüft, ob beide Profile zueinanderpassen und unterstützt den Mitarbeiter dabei, vorausgesetzt, dieser erklärt sich einverstanden, sich gegenüber dem Unternehmen zu präsentieren und dieses für sich zu begeistern.

Gerade in heutigen Zeiten, wo der Leistungsdruck in der Unternehmenswelt stetig steigt, sind Unternehmen gut damit beraten, wenn sie mit einem Headhunter zusammenarbeiten. Dieser nimmt die Interessen des Auftraggebers wahr und begibt sich exklusiv auf die Suche nach qualifizierten Fachkräften. Er weiß um die Anlaufstellen, wo derartige Mitarbeiter anzutreffen sind, und zeichnet sich zudem durch kommunikative Fähigkeiten aus. Seine Recherchefähigkeiten, die gezielte Ansprache von Führungskräften und die Vermittlerfunktion zeugen von hoher Kompetenz und machen ihn in der heutigen Arbeitswelt nahezu zu einer unverzichtbaren Instanz.

Übrigens: Zu den Aufgaben des Headhunters gehört es auch, qualifizierte Mitarbeiter von konkurrierenden Unternehmen abzuwerben. Dies ist dem Unternehmen aus rechtlichen Gründen selbst nicht möglich

Bildquelle: pixabay.com; Public Domain CC0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *