Wo kann ich meine Diplomarbeit binden und drucken lassen?

Eine Diplomarbeit beweist, dass der Studierende zum einen selbstständig wissenschaftliche Inhalte erarbeiten kann und kennzeichnet zum anderen den Abschluss eines Studiums. Doch so wichtig hochwertige Inhalte auch sind, erst wenn die Abschlussarbeit auch optisch anspricht, stimmt das Gesamtpaket. Viele Absolventen fragen sich daher, wo sie ihre Diplomarbeit binden und drucken lassen können.

Eine wissenschaftliche Abschlussarbeit gehört in jedem Fall in professionelle Hände, denn mit einer Loseblattsammlung in einem Schnellhefter kann niemand Eindruck schinden. Besonders günstige Preise und eine umfangreiche Auswahl an Vorlagen für Cover, Farben, Papiersorten und Bindungen haben in der Regel Online-Druckereien im Programm. Umweltschonende Digitaldrucksysteme nach modernsten Technologiestandards garantieren hier höchste Qualität, kurze Bearbeitungszeiten gewährleisten die fristgerechte Lieferung und qualifizierter Support eine individuelle Beratung.

Weiterlesen →

Jobs für Studenten in Berlin: Welche sind beliebt welche weniger?

Die meisten Studenten finanzieren ihren Lebensunterhalt mit Jobs, die sie neben dem Studium ausüben. Zwar gibt es BAföG, jedoch reicht dies oftmals nicht aus, um alle Bedürfnisse befriedigen zu können. Wenn die Eltern in diesen Fällen nicht einspringen können oder wollen, müssen nach einer Arbeitsstelle/einem Job Ausschau gehalten werden.

Arbeiten in der Gastronomie

Wer studiert, hat über den Tag verteilt zahlreiche Vorlesungen, sodass ein Job in den Vormittags- oder Nachmittagsstunden meist nicht infrage kommt. Aus diesem Grund bewerben sich viele Studenten, Frauen wie auch Männer, in der Gastronomie. So werden beispielsweise Arbeiten im Servicebereich angenommen oder einfach Aushilfstätigkeiten in Küchen. Und da Berlin eine Großstadt ist, die auch von vielen Touristen aufgesucht wird, gibt es zahlreiche gastronomische Betriebe, die ihrerseits viel Personal suchen.

Weiterlesen →

Aufgaben von Headhuntern neben Personalberatung und -management

Headhunter werden von Unternehmen aller erdenklichen Branchen gern herangezogen, damit diese sprichwörtlich auf die Jagd nach kreativen Köpfen gehen. So fungieren sie als Personalberater und unterstützen Firmen dabei, genau die richtigen Mitarbeiter für die eigenen Anforderungsprofile zu finden.

Oftmals werden Headhunters mit Personalvermittlern gleichgesetzt. Hierbei handelt es sich jedoch um einen Irrtum, da sich die Arbeitsweise beider Berufe in vielen Punkten erheblich voneinander unterscheidet. Headhunter suchen ausschließlich nach Personal, wenn es in Unternehmen vakante Stellen auf Führungspositionen zu besetzen gilt. Weiterhin charakterisierend für die Arbeitsweise eines Headhunters ist, dass er exklusiv nach neuem Personal sucht.

Weiterlesen →

Worauf muss man beim Kauf von Musikinstrumenten achten?

Musik macht das Leben angenehmer und besonders musikalische Menschen möchten auch selbst musizieren können. Verschiedene Instrumente erzeugen die schönen Töne, doch beim Kauf von Gitarre, Klavier, Flöte und Co. gibt es einiges zu beachten. Wichtig beim Kauf eines Instruments ist zuerst der persönliche Eindruck, denn nur was gefällt, wird auch in die Hand genommen und ohne Übung lässt sich kein Musikinstrument beherrschen. Hier weitere Tipps:

Blockflöte – der Einstieg in die Musik

Die Blockflöte ist ein günstiges Instrument, das sich in relativ kurzer Zeit beherrschen lässt. Viele Eltern greifen daher zu diesem Musikinstrument, wenn ihr Nachwuchs die ersten Schritte in die Welt der selbstgemachten Musik wagen möchte. Besonders günstige Flöten sind aber meist schlecht verarbeitet und die Korkverbindungen müssen ordentlich aufgeleimt sein, damit das Instrument nicht ständig verstopft ist. Der richtige Lochabstand lässt sich nur prüfen, wenn der Schüler selbst Hand anlegt. Zu große oder zu kleine Abstände erschweren den Unterricht und verderben damit den Spaß. Ahornflöten sind meist günstiger als Flöten aus Olivenholz, doch dem Besitzer muss sein Instrument gefallen, sonst wird er es nicht oft genug in die Hand nehmen und zu wenig üben.

Weiterlesen →

Das Leben als Student

Wer sich nach dem Abitur dazu entschließt, ein Studium zu absolvieren, hat vielleicht zunächst Stereotypen des Studentenlebens mit wilden Partys und Nächten auf dem Schlafsofa vor Augen. Doch ein Schulabgänger steht zunächst vor der Entscheidung für eine bestimmten Studiengang und eine Hochschule. Aus Kostengründen bietet es sich normalerweise an, sich in der Nähe des elterlichen Wohnsitzes einzuschreiben und zunächst „zu Hause“ wohnen zu bleiben. Aber vielleicht wird der gewünschte Studiengang in der jeweiligen Region nicht angeboten oder man entscheidet sich aus anderen Gründen, wie beispielsweise die Qualität oder Reputation einer Hochschule, sein Studium an einem anderen Ort zu beginnen. Aufgrund der räumlichen Distanz bedeutet der Antritt des Studiums für junge Menschen dann zugleich den Auszug aus dem Elternhaus. Und damit beginnt das eigenständige leben als Student. Partys und die scheinbar obligatorischen Schlafsofas sollten hierbei jedoch nur eine untergeordnete Rolle spielen!

Weiterlesen →

Den geeigneten Studiengang finden

Noch nie zuvor studierten in Deutschland so viele Menschen wie im gegenwärtigen Wintersemester. So erfreulich das auf den ersten Blick auch sein mag, so viele Probleme bringt es auch mit sich. So brechen laut statistischen Angaben ungefähr 20 Prozent aller Studenten ihr Studium ab und verlassen die Hochschule oder Universität ohne Examen. Andere wiederum wechseln die Studienrichtung, manche sogar mehrmals. Alle diese Aktionen sind schwere Fehler, die nicht nur viel Geld kosten, sondern eine Verschwendung von Lebenszeit bedeuten, die nie mehr zurückgeholt werden kann.

Weiterlesen →

Berufsbegleitende Ausbildung: Musiktherapie

Es ist möglich, die Ausbildung zum Musiktherapeuten berufsbegleitend im Rahmen eines Masterstudienganges zu absolvieren. Die Studienzeit beträgt sechs Semester. Alle Seminare und Kurse finden überwiegend an den Wochenenden statt. Es müssen jedoch einige Seminare besucht werden, welche sich über den Zeitrahmen einer Woche erstrecken. Praktika können nach Bedarf terminiert werden. Grundvoraussetzungen für einen berufsbegleitenden Masterstudiengang sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium in den Bereichen Sozial-, Human- beziehungsweise Geisteswissenschaften oder ein künstlerischer Hochschulabschluss sowie mindestens ein Jahr Berufserfahrung. Zudem wird eine Teilnahme an 20 Stunden musiktherapeutischer Selbsterfahrung vorausgesetzt. Der Studiengang erfordert eine Zulassung. Zudem muss eine Eignungsprüfung abgelegt werden. Diese ist auf den Schwerpunkt des Studiums ausgelegt und umfasst beispielsweise das Spiel eines Instrumentes, den Gesang oder Fertigkeiten im Tanz.

Weiterlesen →

Musiktherapeuten-Ausbildung

Der gezielte therapeutische Einsatz von Musik zur Erhaltung, Wiederherstellung und Förderung der Gesundheit auf körperlicher, seelischer oder geistiger Ebene wird Musiktherapie genannt und bildet einen wichtigen Therapieansatz in der Behandlung unterschiedlichster Krankheitsbilder. Musiktherapeuten sind vorwiegend in psychiatrischen oder psychosomatischen Kliniken, Rehabilitations- und Kinderkliniken, Pflege- und Seniorenheimen sowie in Institutionen für körperlich und/oder geistig benachteiligten Menschen beschäftigt. Mitunter sind sie auch in eigenen Praxen beschäftigt.

Weiterlesen →

Musiktherapie für Kinder

Musiktherapie, im Vergleich zu anderen Therapieformen eine noch relativ junge Disziplin, ist ein wichtiger Bestandteil der psychosozialen Hilfe. Musik ist seit Jahrtausenden eine beliebte Art, durch Gesang, Tanz oder instrumentales Spielen sowie Gefühle und Sprache etwas auszudrücken. Musik wirkt auf eine sehr intensive Art und Weise auf das Innerste des Menschen und spricht seine Gefühle an. Gerade für Kinder ist Musik eine sehr wirkungsvolle Form der Therapie. Sowohl im voll- als auch teilstationären Bereich sowie als ambulante Therapie angeboten, gibt es für die Musiktherapie sehr weit gefächerte Auftrags- und Indikationsfelder. Die so behandelten Patienten sind vorwiegend in einer Altersspanne von vier bis achtzehn Jahren angesiedelt.

Weiterlesen →

Studium Musik und Medien

Es besteht die Möglichkeit, Musik und Medien im Rahmen eines Bachelorstudienganges zu studieren. Im Anschluss daran können Masterstudiengänge in den Punkten Medienwissenschaft und Musikwissenschaft erfolgen. Ziel des Studiums „Medien und Musik“ ist es, die historische Verschränkung sowie das neuartige Zusammenwirken von Medien und Musik zu analysieren und wissenschaftlich zu ergründen beziehungsweise zu erlernen. Die wissenschaftliche Kompetenz, welche im Studium angeeignet wird, umfasst historische, analytische, systematische und technische sowie praktische Fähigkeiten. Diese sind für die Ausübung von Wissens- respektive konzeptorientierten Berufen im Bereich von Kultur und Medien unabdingbar. Akustische Kommunikationsprozesse werden im Rahmen der Medienwissenschaften hinsichtlich ihrer materiellen, technologischen sowie sozialen Besonderheiten reflektiert. Im Rahmen der Musikwissenschaften wird die besondere Form der akustischen Kommunikation in ihrer soziologischen, ästhetischen, ökonomischen sowie historischen Spezifik erläutert und ergründet. Das Konzept, welches dem Studiengang zugrunde liegt, erkennt im Klang als Medium epistemische und kommunikative Prozesse, die unsere Kultur heutzutage immer stärker prägen. So werden medientheoretische und musikwissenschaftliche Grundlagen erschlossen. Grundvoraussetzungen für ein solches Studium sind das Lesen von Noten, Theoriefähigkeit und ein umfassendes mathematisches Verständnis. Es erfolgen keinerlei Publikationen. Auch das Schneiden von Videos wird nicht gelehrt.

Weiterlesen →